Ärzte Zeitung, 06.09.2004

FUNDSACHE

Vom Glücksschwein bis zur Sauerei

Begriffe wie "Rampensau", "Charakterschwein" oder "geiler Keiler" hat Dagmar Schmauks in ihrer Schweine-Kartei archiviert. Alles Beutestücke aus den Schlagzeilen deutscher Zeitungen.

Das mag ungewöhnlich klingen für eine Professorin der TU Berlin, die sich mit Zeichentheorie und Kommunikation beschäftigt. Doch Dagmar Schmauks steht zu ihrer Leidenschaft für Schweine. Die Professorin bereitet eine Ausstellung vor: fürs Schweinemuseum in Teltow-Ruhlsdorf.

"Die Lust, ein Schwein zu sein" soll die Schau heißen, die Mitte Oktober startet. Dagmar Schmauks hat Redensarten gesammelt, Comics untersucht und die Werbung beobachtet. "Mich fasziniert der ungeheure Reichtum der deutschen Sprache, wenn es ums Schwein geht", sagt sie. "Es gibt kaum ein Tier, das gleichzeitig ausgesprochen positiv und sehr negativ beschrieben wird." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »