Ärzte Zeitung, 10.09.2004

Clinton-Symptome in Mode

New Yorker stürmen die Praxen der Kardiologen

Seine Op inspiriert: Bill Clinton. Foto: dpa

NEW YORK (dpa). Während sich Bill Clinton von seiner Bypass-Operation erholt (wir berichteten), erleben New Yorks Herzspezialisten einen Ansturm von Patienten mit "Clinton-Symptomen".

Einige kardiologische Praxen verzeichneten gar einen Zuwachs von 50 Prozent, seit Clinton am Montag im New Yorker Columbia Presbyterian Hospital operiert wurde, berichtete die Zeitung "Daily News".

Anrufer begründeten ihren Wunsch nach einem raschen Untersuchungstermin "damit, daß sie an sich Bill-Clinton-Symptome" ausgemacht hätten, so die Kardiologin Nieca Goldberg vom Lenox Hill Hospital in Manhattan. Die Medienaufmerksamkeit für die Herzoperation des Ex-Präsidenten sei "auf alle Fälle gut fürs Geschäft", sagte der Herzspezialist des Lutheran Medical Center in Brooklyn, Robert Zaloom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »