Ärzte Zeitung, 06.10.2004

Männer lügen gern, am liebsten bei Vorgesetzten

Deutsche Männer lügen gern und ältere noch lieber als jüngere. Nach einer Umfrage im Auftrag des Magazins "Best Life" nehmen es Männer vor allem bei Vorgesetzten mit der Wahrheit nicht so genau.

92 Prozent haben hier schon einmal gelogen. 87 Prozent sind bei der Partnerin nicht immer bei der Wahrheit geblieben - aber nur jeder zweite hat die Geliebte angeflunkert. Gut drei Viertel geben zu, auch mal die Bank, einen Polizisten oder das Finanzamt angeschwindelt zu haben.

Am ehrlichsten scheinen die deutschen Männer gegenüber dem Pfarrer zu sein. Nur sieben Prozent erinnern sich daran, bei einem Geistlichen einmal nicht bei der Wahrheit geblieben zu sein. Ältere ab 40 flunkern demnach eher als Jüngere, geht aus der Umfrage des Instituts Gewis hervor. Befragt wurden 1047 Männer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »