Ärzte Zeitung, 21.10.2004

Australier schießt sich Nagel ins Herz und überlebt

SYDNEY (dpa). Ein australischer Zimmermann hat sich versehentlich selbst einen Nagel ins Herz geschossen und den Unfall wie durch ein Wunder überlebt.

In einer Notoperation konnten Ärzte den 7,5 Zentimeter langen Stahlstift in letzter Minute entfernen, wie die australische Nachrichtenagentur AAP gestern meldete. Der 37jährige hatte gerade an seinem eigenen Haus gearbeitet, als er versehentlich seine Nagelpistole auslöste.

Seine gute Gesundheit und die Tatsache, daß er schnell in die Klinik gebracht worden sei, hätten den Mann gerettet. "Er hatte extrem viel Glück. Vielleicht sollte er sich ein Lotterielos kaufen", sagte ein Sprecher der Rettungskräfte.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »