Ärzte Zeitung, 26.10.2004

Vor WM pauken Polizisten Englisch

Berlins Polizisten sollen im Vorfeld der Fußball-WM 2006 Englisch pauken. An der Landespolizeischule sind bereits entsprechende Englisch-Kurse für zunächst 20 Beamte gestartet worden.

Was "schwere Körperverletzung" oder "Unfall mit Todesfolge" auf Englisch heißt, müßten die Beamten bis zur WM auf jeden Fall drauf haben, sagte Englisch-Lehrer Hartwig Ibscher. Ganz sicher gebe es auch einige Lektionen zum "Fußballfachjargon rund um das Spiel". (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »