Ärzte Zeitung, 04.11.2004

Kneipen-Katze in Entziehungskur

Kneipen-Katze Trixie muß sich einer Entziehungskur unterziehen, weil sie seit Jahren die Bierpfützen auf den Serviertabletts ihrer Besitzer wegschlabbert.

Gary und Eileen Roberts, britische Kneipiers, glaubten zunächst, ihr Samtpfötchen sei krank, weil es sich so merkwürdig verhielt.

Einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge stellte Tierarzt Peter Munroe jedoch fest, daß das sechsjährige Kätzchen nur Probleme hatte aufzustehen, weil es nämlich permanent betrunken war. Munroe: "Das war die erste Katze, die ich gesehen habe, die so gerne Bier trinkt." Derzeit erholt sich Trixie in einem Hotel in Wales. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »