Ärzte Zeitung, 05.11.2004

Zahnbürste verschluckt

Ärzte in Indien mußten jetzt einen Mann operieren, der aus Versehen seine Zahnbürste verschluckt hatte.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, war Kishanlal Bhatla aus Vashi gerade dabei, seine Zunge zu putzen, als er plötzlich die Bürste verschluckte. Der 40jährige Geschäftsmann habe noch versucht, sie herauszuwürgen, doch ohne Erfolg.

Als ihn die Panik ergriff, brachte ihn seine Frau Sunita zu ihrem Hausarzt, der das Unglaubliche per Röntgendiagnose bestätigt sah und den Patienten sofort ins Krankenhaus einwies. Ein endoskopischer Eingriff kam aufgrund der Bürstenlänge nicht in Frage, weshalb Bhatla am Ende - mit Erfolg - operiert wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »