Ärzte Zeitung, 05.11.2004

Zahnbürste verschluckt

Ärzte in Indien mußten jetzt einen Mann operieren, der aus Versehen seine Zahnbürste verschluckt hatte.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, war Kishanlal Bhatla aus Vashi gerade dabei, seine Zunge zu putzen, als er plötzlich die Bürste verschluckte. Der 40jährige Geschäftsmann habe noch versucht, sie herauszuwürgen, doch ohne Erfolg.

Als ihn die Panik ergriff, brachte ihn seine Frau Sunita zu ihrem Hausarzt, der das Unglaubliche per Röntgendiagnose bestätigt sah und den Patienten sofort ins Krankenhaus einwies. Ein endoskopischer Eingriff kam aufgrund der Bürstenlänge nicht in Frage, weshalb Bhatla am Ende - mit Erfolg - operiert wurde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »