Ärzte Zeitung, 11.11.2004

Männer spielen gerne Christkind

Um ihrer Liebsten an Weihnachten eine Freude zu machen, greifen Männer tiefer in die Tasche als Frauen.

Wie eine Emnid-Umfrage im Auftrag des Magazins "Playboy" ergab, ist dem deutschen Mann das Geschenk für seine Partnerin in diesem Jahr durchschnittlich 195 Euro wert. Die Frauen geben für ihre Männer hingegen im Schnitt nur 74 Euro aus.

In der Rangfolge der Beschenkten rangieren bundesweit hinter Kindern (153 Euro) und Ehepartnern (134 Euro) die Enkel (109 Euro) und Eltern (63 Euro). Schlußlicht sind Schwiegereltern (49 Euro), Freund/Freundin (31 Euro) und die Großeltern, die für 22 Euro beschenkt werden. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »