Ärzte Zeitung, 12.11.2004

FUNDSACHE

Kirchgänger essen gesünder

Ernährungsexperten könnten Ratsuchenden künftig einen überraschenden Tip geben: Gehen Sie öfter in die Kirche! Denn US-Wissenschaftler haben jetzt in einer Studie herausgefunden, daß sich Kirchgänger gesünder ernähren als andere.

Deirdre Griffith von der Saint Louis School of Public Health im US-Bundesstaat Missouri hat die Eßgewohnheiten ihrer Landsleute untersucht und dabei den Fokus auf Obst und Gemüse gelegt. Wie die Online-Agentur EurekAlert berichtet, entdeckte sie, daß jene, die oft in die Kirche gingen, im Gemeindechor mitsangen oder sich wöchentlich zum Bibel-Studium trafen, deutlich häufiger nahrhaftes Obst und Gemüse verzehren als jene, die Kirchen nur von außen kennen.

Zu den an Nährstoffen reichen Obst- und Gemüsesorten zählt die Forscherin beispielsweise Broccoli, Blumenkohl, Karotten und Honigmelonen.

Griffiths Fazit: "Der Körper ist dein Tempel, und so sollten wir ihn auch behandeln." (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »