Ärzte Zeitung, 12.11.2004

Herzogin baut Drogen an

Eine britische Herzogin baut in ihrem Garten Cannabis, berauschende Pilze und Pflanzen zur Herstellung von Kokain oder Opium an - und das alles ganz legal.

Britische Behörden gaben der Herzogin von Northumberland dafür jetzt ihr Okay. Die "high" machenden Gewächse in der öffentlich zugänglichen Gartenanlage "Alnwick Garden" sollen ausschließlich Bildungszwecken dienen.

"Alnwick Garden" ist ein Magnet für Gartenliebhaber, Familien und Touristen. Den Gift-Garten - der erste seiner Art in Großbritannien - dürfen diese allerdings künftig nur noch unter Aufsicht besichtigen. Er soll die Besucher dazu animieren, über den Mißbrauch von Drogen zu sprechen, hofft die Herzogin. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »