Ärzte Zeitung, 29.11.2004

Sport macht Polizisten krank

Der Krankenstand bei der Polizei in Sachsen-Anhalt ist deutlich höher als in anderen Bereichen. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Freitagausgabe). Hauptursache ist laut Zeitung der Dienstsport. Viele Beamte seien zu dick und verletzten sich demzufolge oft, hieß es.

Das Innenministerium des Landes will dem mit einem Bündel von Maßnahmen entgegensteuern und unter anderem den Dienstsport verändern. Wie das Blatt berichtet, waren ein Drittel aller 3806 gezählten Dienstunfälle Sportunfälle. Derzeit fallen 564 Polizisten (6,7 Prozent) Tag für Tag wegen Krankheit aus. Das ergibt sich aus dem jetzt erstmals vorgelegten Gesundheitsbericht der Polizei. (ddp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »