Ärzte Zeitung, 21.12.2004

Weihnachten auf Japanisch

"Ki-i-yoshi konoyoru - hoshi wa hikari" singen jene Japaner, die in Nürnberg einen Weihnacht-Intensivkurs belegen: "Stille Nacht, Heilige Nacht" auf Japanisch. Und für das berühmte Nürnberger Christkind haben sie auch schon einen Namen: "Chris-to Kin-do".

Dermaßen sprachlich gewappnet, geht’s ans Adventskranz binden. Origami ist für viele leichter. Den Kranz können sie mit nach Hause nehmen. Anschließend wird der Christbaum geschmückt, wahlweise altdeutsch mit Äpfeln, Stroh und Spielzeug, in rot-gold oder metallisch-silbern. Am Ende singt man gemeinsam. (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »