Ärzte Zeitung, 18.01.2005

Herr "Kleiner Penis" gibt auf

Constantin Putica hat entnervt aufgegeben. Der 45jährige Rumäne wollte seinen Namen ändern, aber die bürokratischen Hürden waren einfach zu hoch.

Jetzt wird er seinen Namen, der übersetzt so viel heißt wie "Kleiner Penis", behalten. "Ich bin ja an das Lachen der Leute gewöhnt, die meinen Namen hören. Ich kann damit leben."

Laut Online-Agentur Ananova teilt Putica sein Schicksal mit 243 Landsleuten selben Namens. 233 weitere hießen Muia (Entsprechung für Oral-Sex), Dutzende Caca (Kot) und Cur (Arsch). (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »