Ärzte Zeitung, 19.01.2005

FUNDSACHE

Katzen hungern um die Wette

Abspecken liegt im Trend. Nahezu täglich werden neue Diäten vorgestellt, vielerorts rufen Firmen und sogar ganze Städte dazu auf, in gemeinsamer Anstrengung möglichst viele Pfunde purzeln zu lassen. Jetzt werden sogar Haustiere auf Dauerdiät gesetzt, damit sie gegen andere um den Titel des Abspeck-Königs streiten können.

In Großbritannien ist die Katze Mischief zum "slimmer of the year" gekürt worden, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Das sechsjährige Tier, das vor einem Jahr nicht mehr durch die Katzenklappe paßte, hat in neun Monaten fünf Kilo abgenommen und somit 38 Prozent seines Körpergewichts verloren. Jetzt wiegt Mischief nur noch 6,3 Kilogramm.

Sie teilt sich den Titel mit dem Labrador Max, der sich innerhalb eines halben Jahres von 50 auf gut 30 Kilogramm herunterhungern mußte. Belohnt wurde die tierische Anstrengung mit Preisen im Wert von jeweils etwa 4000 Euro. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »