Ärzte Zeitung, 26.01.2005

Je lauter die Musik, desto glücklicher sind die Zuhörer

NEU-ISENBURG (Smi). Mehr noch als das beschwingte Tempo eines Musikstücks hebt dessen Lautstärke beim Zuhörer die Stimmung.

Das hat der Musikpsychologe Emery Schubert von der Universität New South Wales in Sydney, Australien, in einer Studie nachgewiesen ("Music Perception" 21, 2004, 561).

Schubert spielte 76 Probanden vier klassische Musikstücke und analysierte die Musik nach Lautstärke, Tempo, Melodieführung und Tonhöhe. Bei schnellen Stücken waren die Studienteilnehmer eher fröhlich und aufgeregt, auf langsame reagierten sie mit entspannter Müdigkeit. Einen größeren Effekt als das Tempo hatte die Lautstärke: Je lauter die Musik, desto glücklicher die Probanden.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »