Ärzte Zeitung, 14.02.2005

FUNDSACHE

Eine Tischlampe aus Röntgenbildern

Auf den ersten Blick ist es eine ganz normale Tischlampe mit einem nicht sofort identifizierbaren Muster. Wenn man sie einschaltet, erkennen zumindest Ärzte jedoch auf den ersten Blick, um welches Muster es sich handelt: um das menschliche Skelett.

Deutsche und niederländische Studenten fertigen auf Bestellung Lampenschirme aus Röntgenbildern. Ihr Unternehmen haben die Studenten der Fontys Hochschule in Venlo "Luminagos" genannt, die 35 Zentimeter hohen Leuchten selbst tauften sie "x-ray lamp".

Wer will, kann eigene Röntgenbilder einschicken und erhält für 19,90 Euro plus 4,90 Euro Versand sein individuelles Exemplar. (Smi)

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.luminagos.com

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »