Ärzte Zeitung, 16.02.2005

FUNDSACHE

Knüller oder Falter - das ist hier die Frage

Gibt es in Deutschland mehr Knüller oder mehr Falter? Mögen es die Knüller lieber zwei- oder vierlagig? Stehen Falter eher auf weiß oder auf rosa? Mit solchen Fragen müssen sich die Produktentwickler beim Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) beschäftigen, die für die Herstellung des Toilettenpapiers verantwortlich zeichnen. Und daher haben sie nach jahrelanger Forschung auch die entscheidenden Antworten parat:

"Wenn jemand ein Knüller ist, möchte er lieber ein dünneres, aber dafür extrem weiches Papier haben", sagt Siegfried Hustedt vom P&G-Forschungszentrum in Schwalbach.

Knüller und Falter trennen Welten. Während die meisten Amerikaner das Papier zu Kugeln ballen, sind mehr als 90 Prozent der Deutschen Falter: Sie legen die Blättchen zusammen, bevor sie ihren Allerwertesten reinigen. Dafür muß das Papier dick und reißfest sein. Hustedt: "Sonst kommt der Finger durch." (ag/eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Procter & Gamble (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »