Ärzte Zeitung, 17.02.2005

Schwule Pinguine bleiben standhaft

Die schwulen Pinguine im Bremerhavener Zoo lassen sich nicht einfach "umdrehen". Der Versuch, die homosexuellen Humboldt-Pinguine für eigens aus Schweden importierte Pinguin-Weibchen zu begeistern, ist bislang fehlgeschlagen. Das Experiment hatte für weltweite Proteste von Homosexuellengruppen geführt (wir berichteten).

"Die Beziehungen waren wohl schon zu fest", sagte Zoodirektorin Heike Kück der "Nordsee-Zeitung". So brüten die männlichen Paare in ihren Höhlen mangels Eier wieder auf Steinen. Der Zoo will dem Bericht zufolge noch bis Frühjahr 2006 abwarten, ob sich nicht doch noch etwas ändert. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »