Ärzte Zeitung, 18.02.2005

In 70 Stunden um die Welt

Hamburg (dpa). Aiman Abdallah, Moderator des ProSieben-Magazins "Galileo", will in maximal 70 Stunden einmal um die Welt jetten. Gestern startete er von München aus zu dem strapaziösen Trip "mit Mantel und Wechselwäsche".

Von jedem Zwischenstopp muß er eine aktuelle Tageszeitung mitbringen. Am Montag will er seine Erlebnisse in Wort und Bild in einer "Galileo spezial"-Ausgabe um 18.55 Uhr präsentieren.

Mit ProSieben-Moderatorin Sonya Kraus hat Abdallah gewettet, daß er die Weltreise wirklich in 70 Stunden schafft. Die Wette soll einem guten Zweck dienen. Der Verlierer heuert als Steward eines Charity-Fluges für Kinder aus der Dritten Welt an.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »