Ärzte Zeitung, 11.03.2005

Kein Plastikkrug auf der Wiesn

Das war wohl eine Schnapsidee! Löwenbräu-Wirt Ludwig Hagn zieht sein Vorhaben zurück, auf dem nächsten Oktoberfest erstmals in der Geschichte der Wiesn Plastikkrüge zu testen (wir berichteten).

"Ich hätte es für wert gehalten, diesen Test zu machen", sagte Hagn der "tz". "Aber nach der Diskussion, die deshalb entstanden ist, sehe ich keinen Sinn mehr in der Aktion."

In München hatte das Vorhaben des Gastwirts helle Empörung ausgelöst. Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl erleichtert: Aus Glaskrügen zu trinken sei "eine Sache der Sinnlichkeit". (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »