Ärzte Zeitung, 14.03.2005

Ein Kilogramm Schrauben und Nägel im Magen

RIZE (dpa). Aus dem Magen eines 30 Jahre alten Türken haben Ärzte etwa ein Kilogramm Nägel, Schrauben, Schlüssel, Münzgeld und Teelöffel herausoperiert.

Der Mann aus der Stadt Rize am Schwarzen Meer habe über Bauchschmerzen geklagt und sei daraufhin im Krankenhaus geröntgt worden, berichteten türkische Medien.

"Das Metall war stark verrostet und der Magen vereitert", sagte der Chirurg Haydar Köksal nach der dreistündigen Operation. So einen Fall habe er das erste Mal gesehen.

Der Patient leide an einer krankhaften Sucht, fremde Gegenstände zu verschlucken. Nach der Operation sei deshalb die Arbeit eines Psychiaters gefragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »