Ärzte Zeitung, 16.03.2005

FUNDSACHE

Waschmaschine für faule Männer

Wäsche waschen ist Frauensache, da sind sich die Männer einig, und das egal, ob ihre Frauen berufstätig sind oder nicht. Folgt man einer spanischen Geschäftsidee, könnte damit jedoch bald Schluß sein.

Denn im Land der Machos wurde jetzt das "System für faule Männer" vorgestellt, welches den Mann im Haus dazu zwingt, jede zweite Waschmaschine selbst zu füllen.

Wie die Werbe-Agentur "DeBuenaTinta" mitteilt, erhielt sie von dem spanischen Warenhaus "Servei Estacio" den Auftrag, Männer in den "Wasch-Maschinen-Prozeß einzubinden".

Daraufhin habe sie ein einfaches System entwickelt, mit dem man jede Waschmaschine nachrüsten könne. Es besteht aus einem Sensor, der die Fingerabdrücke der beiden Lebenspartner speichert. Eine Software sorgt dafür, daß sich die Waschmaschine demselben Nutzer nie zweimal hintereinander öffnet. Damit sei, so die Erfinder, die gerechte Arbeitsteilung garantiert. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »