Ärzte Zeitung, 04.04.2005

Sprechende Matte löst Noteinsatz aus

Eine sprechende Fußmatte hat im Landkreis Regensburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine 82jährige Frau hatte im Hausflur eine batteriebetriebene Fußmatte mit eingebautem Lautsprecher ausgelegt, die bei Berührung den Satz "Füße abtreten - bitte" von sich gibt.

Als zwei Mitbewohner in der Nacht nach Hause kamen, hörten sie eine Stimme, konnten sie aber nicht verstehen, oder gar der Fußmatte zuordnen. Sie vermuteten, daß es sich um Hilferufe der alten Dame handeln könnte und alarmierten die Polizei.

Beim Eintreffen der Streife war das Mißverständnis aber bereits aufgeklärt, der verständigte Krankenwagen konnte wieder abbestellt werden. Es handelte sich um keinen Aprilscherz. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »