Ärzte Zeitung, 13.04.2005

Arnie verbrennt Schmutzwäsche

Arnold Schwarzenegger (57), früher Filmstar und heute Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien, greift zu Hause ähnlich hart durch wie in seinen Filmen.

Wenn seine Kinder schmutzige Kleidung im Haus herum liegen lassen, sammelt er diese ein und verbrennt sie. Und wenn Katherine (16), Christina (13), Patrick (11) und Christopher (7) ihre Wäsche nicht waschen, dürfen sie sich nicht mit ihren Freunden treffen

. "Ich sage immer: ,Arnold, Du regierst einen Staat, mache Dir doch keine Sorgen um die Wäsche‘", sagte Schwarzeneggers Frau Maria Shriver (48) laut der britischen Zeitung "Sun". (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »