Ärzte Zeitung, 29.04.2005

FUNDSACHE

Zimt und Minze halten Fahrer wach

Der Duft von Zimt oder Pfefferminze hält Autofahrer wach und steigert ihre Aufmerksamkeit. Gleichzeitig gehen Frust und Anspannung unter dem Einfluß der Aromen zurück, haben US-Psychologen beobachtet.

Ihre Studie referierten Bryan Raudenbush von der Jesuiten-Universität in Wheeling und seine Kollegen auf einer Konferenz der Gesellschaft für chemische Wahrnehmungsforschung in Sarasota.

Aus früheren Arbeiten wußten die Forscher, daß die Gerüche von Zimt und Minze Motivation, Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit steigern, Müdigkeit mindern und das Zentrale Nervensystem anregen. Daher untersuchten die Psychologen den Effekt der ätherischen Duftessenzen beim Autofahren.

Zimt- und Minzearomen wurden über das Belüftungssystem des Fahrzeugs alle 15 Minuten für 30 Sekunden in das Innere des Autos geblasen. Mit Erfolg: Die solcherart verwöhnten Fahrer waren weniger angespannt und deutlich fitter. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »