Ärzte Zeitung, 03.05.2005

"Eine Brücke der Idioten"

50 Studenten haben sich in Oxford beim traditionellen Sprung von einer Brücke in nur knietiefes Wasser verletzt. Wie britische Zeitungen gestern berichteten, mußten zehn der Nachwuchsakademiker mit Knochenbrüchen und Verrenkungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Zuvor waren nach einer alten Tradition zum 1. Mai mehr als 100 zumeist betrunkene Studenten vor tausenden Zuschauern trotz vorheriger Warnungen durch die Behörden von der etwa sechs Meter hohen Magdalenen-Brücke in den in diesem Jahr ungewöhnlich flachen Fluß Cherwell gesprungen.

Schon in den vergangenen Jahren waren immer wieder Studenten beim Mai-Sprung verletzt worden. Die "Daily Mail" sprach von einer "Brücke der Idioten". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »