Ärzte Zeitung, 24.05.2005

Tomaten als Luxus-Delikatesse

Ob als Pizza-Belag oder Pasta-Sauce: In Italien gelten Tomaten seit jeher als Grundnahrungsmittel. Früher waren Tomaten für ein paar Lire zu haben, mittlerweile haben sie sich zu einer Luxus-Delikatesse entwickelt.

Wie jetzt eine Untersuchung der italienischen Verbraucherschutzorganisation Adoc ergeben hat, haben sich die Preise etwa für die beliebten Flaschentomaten seit 2001 mehr als verdreifacht. Für ein Kilo der länglichen Tomaten etwa müssen Italiener heute bis zu 3,50 Euro hinblättern - vor vier Jahren kosteten sie noch zwischen 500 und 1000 Lire (50 Cent und ein Euro), berichtete die Zeitung "La Repubblica" gestern.

"Die Preise stehen in keinem Verhältnis mehr und werden nicht länger akzeptiert. Mittlerweile gibt es eine regelrechte Flucht vor Obst und Gemüse", sagte Adoc-Präsident Carlo Pileri. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »