Ärzte Zeitung, 24.05.2005

Tomaten als Luxus-Delikatesse

Ob als Pizza-Belag oder Pasta-Sauce: In Italien gelten Tomaten seit jeher als Grundnahrungsmittel. Früher waren Tomaten für ein paar Lire zu haben, mittlerweile haben sie sich zu einer Luxus-Delikatesse entwickelt.

Wie jetzt eine Untersuchung der italienischen Verbraucherschutzorganisation Adoc ergeben hat, haben sich die Preise etwa für die beliebten Flaschentomaten seit 2001 mehr als verdreifacht. Für ein Kilo der länglichen Tomaten etwa müssen Italiener heute bis zu 3,50 Euro hinblättern - vor vier Jahren kosteten sie noch zwischen 500 und 1000 Lire (50 Cent und ein Euro), berichtete die Zeitung "La Repubblica" gestern.

"Die Preise stehen in keinem Verhältnis mehr und werden nicht länger akzeptiert. Mittlerweile gibt es eine regelrechte Flucht vor Obst und Gemüse", sagte Adoc-Präsident Carlo Pileri. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »