Ärzte Zeitung, 02.06.2005

Hormonspray hebt Vertrauen in andere Menschen

ZÜRICH (dpa). Schweizer Forscher haben ein Nasenspray entwickelt, das Vertrauen in andere Menschen steigert.

Nachdem Versuchspersonen an der Mixtur mit dem Hormon Oxytocin geschnüffelt hatten, waren sie eher dazu geneigt, in einem Spiel Geld an einen Treuhänder zu übergeben. Das berichtet die Gruppe um Dr. Michael Kosfeld von der Universität Zürich (Nature 435, 2005, 673).

Ein Mißbrauch dieser Erkenntnisse sei nicht ausgeschlossen, sie könnten aber auch Menschen mit Bindungsschwierigkeiten, etwa Autisten, helfen, so die Wissenschaftler.

Scheinbar helfe Oxytocin, Situationen zu überwinden, die das Vertrauen erschweren, etwa die Angst vor einem Betrug. Doch stimulierten gut gemachte Marketingstrategien möglicherweise ebenso gut die natürliche Freisetzung des Hormons, so der US-Neurologe Dr. Antonio Damasio.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Wirkstoffe
Oxytocin (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »