Ärzte Zeitung, 14.07.2005

FUNDSACHE

Mierscheid bleibt das Phantom der SPD

Macht der SPD-Abgeordnete Jakob Maria Mierscheid rüber zur neuen PDS-Linkspartei? Helle Aufregung am Dienstag in Berlin.

In einem Schreiben des Abgeordneten aus Rheinland-Pfalz hieß es, er habe "mit blutendem Herzen" festgestellt, daß die SPD nicht länger die Interessen der Arbeiter vertrete, berichtete die Nachrichtenagentur ddp.

Das Dementi ließ nicht lange auf sich warten: "Ich bin und bleibe in der SPD", ließ der Parlamentarier verlauten.

Kein Grund zur Panik bei den Genossen. Denn Mierscheid ist ein Phantom. Der Hinterbänkler im Bundestag ist im Jahr 1979 von drei SPD-Abgeordneten erfunden worden. Der virtuelle Parlamentarier meldet sich seitdem von Zeit zu Zeit zu Wort und hat sogar einen eigenen Internet-Auftritt.

Mierscheid - Jahrgang 1933, katholisch, verwitwet - genießt im Vergleich zu seinen Genossen einen großen Vorteil: Er wird auch dem nächsten Bundestag angehören - egal, wie die Wahl ausgeht. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »