Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Porno-Zuschauer mußten schwitzen

Die Polizei im ostindischen Bundesstaat Orissa geht im Kampf gegen illegale Pornofilme ungewöhnliche Wege: 200 auf frischer Tat ertappte Kinobesucher mußten Bauchmuskelübungen, sogenannte Sit-Ups, an einem öffentlichen Platz vollführen, berichtete die Zeitung "Hindustan Times".

Die Zuschauer hätten den Beamten zudem versprechen müssen, daß sie künftig keine Sexfilme mehr ansehen würden. Danach seien sie laufen gelassen worden.

Früher sei man gegen die Kinobetreiber und deren Mitarbeiter vorgegangen, jetzt greife man bei den Zuschauern durch, so ein Polizist. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »