Ärzte Zeitung, 28.07.2005

FUNDSACHE

Glückliche Kühe dank Hanf

Die Kühe in Liechtenstein sind die entspanntesten der Welt. Und da glückliche Kühe bekanntlich gute Milch geben, ist die Milch der Liechtensteiner Kühe auch von ganz besonderer Qualität. Sagen einige Liechtensteiner Bauern.

Deshalb sorgen sie dafür, daß ihre Kühe cool bleiben: Sie füttern ihnen Hanf, das den Cannabis-Hauptwirkstoff THC enthält, so BBC online. "Hanf ist gut für Kühe, denn er wirkt wie ein ganz kleiner Tranquilizer", erklärt der Bauer Jean-Pierre Egger. "Viele Kühe sind heute sehr gestreßt. Wenn sie Hanf fressen, sind sie ruhig. Und eine ruhige Kuh produziert bessere Milch. Das ist eine Tatsache."

Doch nun geht ein Aufruhr durch die Reihen der Bauern: Die Regierung will verbieten, Kühe mit Hanf zu füttern. Es wird befürchtet, THC könne in die Milch gelangen. Die Bauern monieren, der europäische Hanf habe keine narkotische Wirkung. Dennoch werden die Liechtensteiner Kühe in Zukunft wohl weniger entspannt sein. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »