Ärzte Zeitung, 01.08.2005

FUNDSACHE

Wertlose Geschenke versprechen Erfolg

Bei der Brautschau macht es für einen Mann durchaus Sinn, seine Angebetete mit teuren Geschenken zu verwöhnen, doch gleichzeitig sollten diese ohne bleibenden Wert sein. Anhand eines mathematischen Modells haben Dr. Peter Sozou und Professor Robert Seymour vom University College London jene Vorgehensweise errechnet, die einem balzenden Mann den größten Erfolg verspricht.

Teure Geschenke, erläutern die Mathematiker in einer Mitteilung der Universität, signalisieren einer Frau, daß es der Mann ernst meint - auch langfristig. Um sich jedoch nicht der Gefahr auszusetzen, daß die Angebetete das teure Geschenk als Trophäe zwar annimmt, den Spender aber gleich danach abserviert, sollte dieser auf wert- und nutzlose Präsente setzen, oder anders ausgedrückt:

Eine Einladung ins Konzert, ins Restaurant oder auf eine Reise verspricht mehr Erfolg als ein "Brilli". Ein weiterer Vorteil: Lehnt die Frau ab, so spart der Mann sein Geld. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »