Ärzte Zeitung, 02.08.2005

FUNDSACHE

Schlafende Frauen zu küssen ist verboten

Im US-Bundesstaat Kentucky muß jeder Bürger einmal im Jahr baden. In Utah sollten tanzende Paare so viel Abstand halten, daß man zwischen ihnen noch das Tageslicht sehen kann. In Logan County (Colorado) ist es Männern nicht gestattet, schlafende Frauen zu küssen.

Und wer in San Francisco sein Auto poliert, darf dazu keinesfalls ausgemusterte Unterwäsche benutzen, will er/sie keine Strafe riskieren. Die USA sind das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - das trifft auch auf die skurrilen Gesetze und Verordnungen zu, die zum Teil seit Hunderten Jahren bestehen und nie offiziell abgeschafft wurden.

Manchmal wird ein solches Gesetz sogar noch angewendet: So wurde 1999 ein Mann aus Michigan zu 75 Dollar Bußgeld und drei Tage Gemeindearbeit verurteilt, weil er, als er mit seinem Kanu ins Wasser stürzte, einen lauten Fluch ausstieß - das aber war seit 1898 in Michigan per Gesetz verboten. Immerhin wurde das Urteil 2003 aufgehoben und die Vorschrift für ungültig erklärt. (ag)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »