Ärzte Zeitung, 03.08.2005

Lehrer ißt tagaus, tagein Tomaten

Guy De Kinder, Lehrer an einer belgischen Gartenbau-Schule, ißt 20 bis 30 Tomaten pro Tag. "Wir knabbern sie als Aperitif und essen sie als Dessert", sagte der Flame gestern der Zeitung "Het Laatste Nieuws".

De Kinder hat sich seit zwei Jahren dem Tomatenanbau verschrieben und züchtet bereits 180 Sorten in seinem Garten. Manche haben Aprikosen-, andere Traubengeschmack. 300 Sorten sollen es werden.

"Aber ich muß aufpassen", meint der Züchter, "denn meine Frau findet manchmal, daß ich meinen Tomaten sehr viel Zeit widme und ihr nicht genug. Ich will nicht der erste sein, der eine Scheidung wegen Tomaten am Bein hat." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »