Ärzte Zeitung, 22.08.2005

FUNDSACHE

Wenn Bikini piept, droht Sonnenbrand

Ein Bikini, der Sonnenanbeterinnen daran erinnert, wann sie sich am besten umdrehen sollten, um keinen Sonnenbrand zu riskieren, ist jetzt von einer Firma in Großbritannien vorgestellt worden.

Der sogenannte Tan-Timer-Bikini hat eine integrierte elektronische Zeitschaltuhr, die nach 15 Minuten zu piepen beginnt, damit seine Trägerin sich entweder umdreht oder einen Schattenplatz aufsucht.

Mit diesem Produkt wolle man vor allem solche Frauen erreichen, die dazu neigten, am Strand oder Badesee einzuschlafen, so die Erfinder, dazu zählten in Großbritannien knapp 60 Prozent aller Strandnixen.

Der Bikini wird in den New-Look-Filialen verkauft, die in punkto Damenbekleidung laut Online-Agentur Ananova die drittgrößte Ladenkette des Landes ist. Er kostet umgerechnet etwa 30 Euro. Ein Sprecher von New Look äußerte die Erwartung, daß es auch bald entsprechende Badekleidung für Herren gebe. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »