Ärzte Zeitung, 23.08.2005

Eifersüchtige beißt Mann ein Ohr ab

Eine eifersüchtige Jordaniern hat ihrem Ehemann ein Ohr abgebissen, weil er vor dem Fernseher Kommentare über die Teilnehmerinnen eines Schönheitswettbewerbs abgegeben hatte.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Petra berichtete, überschüttete die 63 Jahre alte Um Saleh aus der Stadt Sarka ihren acht Jahre jüngeren Mann während der Ausstrahlung des Miss-Tourismus-Wettbewerbs erst mit Flüchen, dann schlug sie ihn, und schließlich biß sie zu.

Ungerührt von den Schmerzen ihres Mannes forderte sie ihren ältesten Sohn auf, "Papa zum Tierarzt zu bringen, damit der ihm das Ohr wieder annäht". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Schmerzen (4227)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »