Ärzte Zeitung, 31.08.2005

FUNDSACHE

Schafe sind schlauer, als man denkt

Schafe sind schlauer, als man gemeinhin glaubt. Australische Wissenschaftler hatten 60 Merinoschafe immer wieder in ein Labyrinth geschickt und festgestellt, daß sich die Tiere schon nach drei Tagen deutlich schneller zurechtfanden.

Als der Test nach sechs Wochen wiederholt wurde, hatten die Schafe den richtigen Weg noch im Kopf und fanden aus dem Irrgarten fast so schnell wieder heraus wie eineinhalb Monate zuvor. "Wir haben gezeigt, daß Schafe gewitzter sind, als die Leute annehmen", sagte Caroline Lee von der Commonwealth Organisation für wissenschaftliche und industrielle Forschung (CSIRO) gestern der australischen Nachrichtenagentur AAP.

Um herauszufinden, ob die Schafe die Aufgabe nur mit ihrem Instinkt meistern oder wirklich ihren Verstand einschalten, wurde einigen von ihnen ein Mittel verabreicht, das das Gedächtnis trübt. Diese Tiere schnitten dann schlechter ab als ihre Artgenossen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »