Ärzte Zeitung, 21.09.2005

Gelächter im Museum

Die völlig mißratenen Kunstwerke in einer Wachsfigurenschau sorgen derzeit für Schadenfreude und Ärger in Belgien.

"Es sieht mir ähnlich - nachdem ich zwei Tage auf dem Grund eines Kanals gelegen habe", urteilte beispielsweise der Sänger Helmut Lotti über die Figur, die ihn in der Schau belgischer Berühmtheiten zum 175jährigen Jubiläum der Staatsgründung darstellen soll.

Wie ihm geht es vielen anderen Prominenten. Die 200 000 Euro Zuschuß der wallonischen Regionalregierung seien aber dennoch gut angelegtes Geld, meinte die Zeitung "Het Laatste Nieuws" in ihrer gestrigen Ausgabe: "Noch nie ist in einem Museum so gelacht worden." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »