Ärzte Zeitung, 28.09.2005

"Spielen Sie auch Tennis?"

Die Einladung auf einen Drink ist der Renner beim Anbandeln. 78 Prozent der Deutschen reagieren positiv auf eine solche Anfrage, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Zeitschrift "Lisa" ergeben hat.

Gut kommt auch die Frage nach gemeinsamen Hobbys ("Spielen Sie auch Tennis?") an, ziemlich out dagegen ist die Frage "Kennen wir uns nicht irgendwoher?".

Völlig daneben ist: "Wollen Sie meine Briefmarkensammlung sehen?". Chancen kann man sich mit der Frage "Ich hab’ meine Telefonnummer verloren. Leihst Du mir Deine?" ausrechnen. TNS Emnid Mediaforschung hatte 493 Männer und Frauen zwischen 20 und 49 befragt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »