Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Deutsche mögen kleine Käse-Löcher

Beim Käse gibt es nicht nur geschmackliche Vorlieben - auch die Größe der Löcher ist für Käseliebhaber je nach Nation wichtig.

"In der Schweiz gilt eine Größe von ein bis drei Zentimetern als ideal", sagte Elisabeth Eugster, die im Kanton Bern Reifekulturen für die Käseherstellung entwickelt. Die Deutschen dagegen liebten kleinere Löcher im Käse - Durchmesser unter zwei Zentimetern.

Auf Größe schwören nach den Worten von Eugster die Südländer: Vier Zentimeter sind ihnen lieber. Loch sei nicht gleich Loch, meinte die Expertin. "Ovale, zu große oder zu viele Löcher sind ein ungünstiges Zeichen: Da ist die Gärung zu intensiv gelaufen." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »