Ärzte Zeitung, 24.10.2005

FUNDSACHE

Krankenschwestern müssen Röcke tragen

Die Krankenschwestern einer Klinik in Kroatien sind jetzt von der Verwaltung ihres Krankenhauses angehalten worden, in Zukunft wieder Röcke statt Hosen zu tragen. Der Grund: Patienten hätten sich beschwert, daß die Schwestern in Hosen unordentlich und unprofessionell aussähen.

Wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet, hat der Leiter des Krankenhauses in Firule, Dujomir Marasovic, nach den angeblichen Beschwerden der Patienten eine entsprechende Dienstanweisung an sein weibliches Personal verfaßt. "Wir wollen in unserem Krankenhaus alles in Ordnung bringen", sagte er lokalen Medien. "Wir wollen, daß all unsere Krankenschwestern künftig dieselbe Dienstkleidung haben, und wir haben eine Regel aufgestellt, die ihnen vorschreibt, Röcke zu tragen."

Eine Freiheit indes ist den Krankenschwestern geblieben. Mamarasovic: "Über die Länge ihrer Röcke - ob Minikrock oder etwas anderes - können sie selbst entscheiden." (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »