Ärzte Zeitung, 15.11.2005

Verwirrende Verkehrsschilder

Der Schilderwald auf deutschen Straßen verwirrt viele Verkehrsteilnehmer, ist das Ergebnis einer neuen Studie. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Magazins "ZeitWissen" fühlt sich jeder dritte von der Masse an Verkehrsschildern überfordert.

Außerdem halten 60,5 Prozent der 1000 Befragten viele der Schilder für überflüssig. Dem Bericht zufolge gibt es 648 verschiedene Kennzeichen in Deutschland. Insgesamt stünden etwa 20 Millionen Verkehrsschilder auf den Straßen. Dabei könnten weniger Schilder die Unfallgefahr reduzieren, hieß es weiter. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »