Ärzte Zeitung, 13.12.2005

FUNDSACHE

Keine kalten Füße auf dem Bahnsteig

Bahnreisende im Südharz bekommen jetzt keine kalten Füße mehr: Als erster Bahnhof in Deutschland bekommt die neu errichtete Bahnstation im Bad Lauterberger Ortsteil Barbis beheizte Bahnsteige, die mit Erdwärme gespeist werden.

"Das ökologische Heizsystem hält den Bahnsteig frei von Eis und Schnee", sagt der Sprecher der Deutschen Bahn AG in Hannover, Holger Bajohra. Die Bahnstation an der Südharzstrecke ist am Sonntag eingeweiht worden. Die "Bahnsteig-Heizungen" sind ein Pilotprojekt, das die Deutsche Bahn gemeinsam mit mehreren Firmen entwickelt hat.

Die Erdwärme wird mit Sonden aus etwa zehn Metern Tiefe gewonnen. Sie reicht aus, um die Temperatur auf den beiden 90 Meter langen Bahnsteigen über null Grad zu halten. Doch nicht nur die Bahnreisenden profitieren: Weil kein Personal mehr für die Schneeräumung eingesetzt werden muß, kann die Bahn den Aufwand für den Winterdienst reduzieren. (pid)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Deutsche Bahn (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »