Ärzte Zeitung, 13.12.2005

FUNDSACHE

Keine kalten Füße auf dem Bahnsteig

Bahnreisende im Südharz bekommen jetzt keine kalten Füße mehr: Als erster Bahnhof in Deutschland bekommt die neu errichtete Bahnstation im Bad Lauterberger Ortsteil Barbis beheizte Bahnsteige, die mit Erdwärme gespeist werden.

"Das ökologische Heizsystem hält den Bahnsteig frei von Eis und Schnee", sagt der Sprecher der Deutschen Bahn AG in Hannover, Holger Bajohra. Die Bahnstation an der Südharzstrecke ist am Sonntag eingeweiht worden. Die "Bahnsteig-Heizungen" sind ein Pilotprojekt, das die Deutsche Bahn gemeinsam mit mehreren Firmen entwickelt hat.

Die Erdwärme wird mit Sonden aus etwa zehn Metern Tiefe gewonnen. Sie reicht aus, um die Temperatur auf den beiden 90 Meter langen Bahnsteigen über null Grad zu halten. Doch nicht nur die Bahnreisenden profitieren: Weil kein Personal mehr für die Schneeräumung eingesetzt werden muß, kann die Bahn den Aufwand für den Winterdienst reduzieren. (pid)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
Deutsche Bahn (72)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »