Ärzte Zeitung, 21.12.2005

Flugbegleiter sollen abspecken

Für das Kabinenpersonal der indischen Fluggesellschaft Air India brechen magere Zeiten an: Die staatliche Airline droht zu dicken Flugbegleitern mit Bodendienst. Air-India-Sprecher S. Venkat sagte, übergewichtige Stewardessen und Stewards hätten drei Monate Zeit um abzunehmen.

Wer dann immer noch zu dick sei, werde nur noch auf Kurzstreckenflügen eingesetzt. "Wenn sie dann nach weiteren eineinhalb Monaten ihr Gewicht nicht reduzieren, werden wir anfangen, sie in den Bodendienst zu versetzen", betonte Venkat.

Medizinische Untersuchungen zeigten, daß viele Flugbegleiter bei Air India übergewichtig seien oder unter Fettleibigkeit litten, hieß es. Private Mitbewerber von Air India punkteten mit jungem, hübschem Personal.

Zur Unterstützung der Hungerkuren biete man Mitgliedschaften in Fitneßclubs an. Schlanke Flugbegleiter seien zudem für die Sicherheit wichtig. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Adipositas (3044)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »