Ärzte Zeitung, 16.01.2006

FUNDSACHE

Der Duft der Frauen

Der Körpergeruch einer Frau wirkt während der verschiedenen Phasen ihres Zyklus unterschiedlich anziehend auf Männer: In der fruchtbaren Zeit um den Eisprung herum ist der Duft am angenehmsten, während der Menstruationsphase am unangenehmsten, so Jaroslav Flegr und seine Kollegen aus Prag ("Ethology" 112, 2006, 81).

Sie hatten zwölf Frauen gebeten, während der verschiedenen Zyklusphasen jeweils 24 Stunden lang Wattepads unter den Achseln zu tragen. Alles, was den Geruch verändern kann, wie stark gewürztes Essen, Hormonpräparate, Parfüms oder Sex, war für diese Zeiten tabu.

Die Wattepads wurden 42 Männern vorgesetzt, die daran schnüffeln und Attraktivität, Intensität, Weiblichkeit und Gefälligkeit des Geruchs beurteilen sollten. Die Proben, die aus der fruchtbaren Zeit zwischen dem 7. und dem 14. Tag des Zyklus stammten, wirkten auf die meisten Männer angenehmer als die aus den anderen Zyklusphasen. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »