Ärzte Zeitung, 18.01.2006

Verräterischer Papagei

Wieder und wieder machte ein Papagei in Großbritannien Knutschgeräusche und krächzte dazu "Hi, Gary". Schließlich begriff der Besitzer des Vogels: Seine Lebensgefährtin hatte eine heimliche Affäre, und der Galan hieß Gary.

Wie Londoner Zeitungen gestern berichteten, fiel der Groschen bei dem 30jährigen Programmierer Chris Taylor, als er eines Abends mit Freundin schmuste. "Ich liebe Dich, Gary", ahmte dazu der Papagei namens "Ziggy" die Stimme der Freundin nach.

Die junge Frau sei in Tränen ausgebrochen und habe die Schäferstündchen mit Liebhaber Gary - und Ziggy als unfreiwilligem Zeugen - gestanden.

Inzwischen hat nicht nur die Freundin die Wohnung des Gehörnten nahe der englischen Stadt Leeds verlassen. Taylor hat sich auch von seinem acht Jahre alten Graupapagei getrennt. "Er hat einfach nicht aufgehört mit diesen Gary-Rufen, sobald im Fernsehen jemand Sex hatte." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »