Ärzte Zeitung, 06.02.2006

War "Ötzi" unfruchtbar?

"Ötzi" war wahrscheinlich unfruchtbar. Zu diesem Ergebnis kommt der italienische Wissenschaftler und DNA-Forscher Franco Rollo. Seine Erkenntnisse unterstützten die These, daß der "Mann aus dem Eis" geringes soziales Ansehen hatte, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Äußerst präzise sei die Untersuchung der mitochondrialen DNA der 5300 Jahre alten Gletschermumie gewesen, so Rollo. Dennoch könne die Unfruchtbarkeit Ötzis nicht zweifelsfrei bewiesen werden. Die Mumie war im September 1991 auf dem Similaun-Gletscher im Ötztal gefunden worden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »