Ärzte Zeitung, 14.02.2006

FUNDSACHE

Alte Menschen auf dem Klettergerüst

Auf Schaukeln und Klettergerüsten spielen lauter alte Menschen - jedenfalls im finnischen Teil von Lappland. Denn in der Stadt Rovaniemi werden alte Menschen animiert, die Spielplätze mitzubenutzen, statt ihre Enkel von der Bank aus zu beobachten.

Forscher der Universität von Lappland haben in einer Studie mit 40 Menschen zwischen 65 und 81 herausgefunden, daß das den Alten nur gut tut: Nach drei Monaten habe es signifikante Verbesserungen in Balance, Geschwindigkeit und Koordination gegeben, so BBC online.

Den alten Menschen macht das Spielen ausgesprochen viel Spaß. Einige genieren sich anfangs ein bißchen, aber das verliere sich schnell, versichern die Finnen. Eine Firma in Lappland verkauft nun schon spezielle Spielplätze für drei Generationen. Ob das auch in anderen Ländern ankommen könnte, hat die Firma in einer Studie testen lassen: Deutsche haben die Drei-Generationen-Spielplätze am besten angenommen. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »