Ärzte Zeitung, 14.02.2006

FUNDSACHE

Alte Menschen auf dem Klettergerüst

Auf Schaukeln und Klettergerüsten spielen lauter alte Menschen - jedenfalls im finnischen Teil von Lappland. Denn in der Stadt Rovaniemi werden alte Menschen animiert, die Spielplätze mitzubenutzen, statt ihre Enkel von der Bank aus zu beobachten.

Forscher der Universität von Lappland haben in einer Studie mit 40 Menschen zwischen 65 und 81 herausgefunden, daß das den Alten nur gut tut: Nach drei Monaten habe es signifikante Verbesserungen in Balance, Geschwindigkeit und Koordination gegeben, so BBC online.

Den alten Menschen macht das Spielen ausgesprochen viel Spaß. Einige genieren sich anfangs ein bißchen, aber das verliere sich schnell, versichern die Finnen. Eine Firma in Lappland verkauft nun schon spezielle Spielplätze für drei Generationen. Ob das auch in anderen Ländern ankommen könnte, hat die Firma in einer Studie testen lassen: Deutsche haben die Drei-Generationen-Spielplätze am besten angenommen. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »