Ärzte Zeitung, 22.02.2006

FUNDSACHE

Ärzte-Krawatten, eine tödliche Gefahr?

Schlipse können angeblich tödlich sein und zwar nicht nur als Würgeschlinge. Auf den Krawatten von Ärzten tummeln sich einer Studie des britischen Medizinerverbandes (BMA) zufolge derart viele Krankheitskeime, daß sie für manche Patienten lebensbedrohlich seien.

Deshalb empfahl der BMA jetzt den Ärzten, im Dienst auf Krawatten zu verzichten, meldete gestern der "Daily Telegraph". "Menschen fassen ihre Schlipse ständig an und tragen sie über einen längeren Zeitraum. Das ist eine potentielle Gefahr", erklärte Vivienne Nathanson vom BMA.

Die Studie hatte ergeben, daß Schlipse an Ärztehälsen mit zur Ausbreitung von Healthcare Associated Infections (Infektionen im Zusammenhang mit der Gesundheitsfürsorge) beitragen.

Die Warnung stieß sofort auf Widerspruch von Konfektionären. "Ich glaube nicht, daß mein Schlips irgendjemanden töten könnte", schimpfte etwa Starschneider Timothy Everest. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »