Ärzte Zeitung, 28.02.2006

Kulinarisches in Krankenlagern

Alles andere als fades Diät-Essen erwartet Gäste in zwei ehemaligen Krankenlagern in Mainz und Wiesbaden: In den Restaurants "Heilig Geist" und "Spital" werden kulinarische Köstlichkeiten statt bittere Pillen serviert.

Wo im 13. Jahrhundert noch kranke Menschen gepflegt wurden, können Genießer heute in der Mainzer Kneipe "Heilig Geist" in Gewölben Leckereien wie selbstgemachte Zitronen-Limonade oder Rumgugelhupf mit Schokolade genießen.

Das "Spital" war einst die erste Krankenstation Wiesbadens und lockt Besucher heute mit frisch hergestellten Cheese-Burgern und Salaten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »