Ärzte Zeitung, 28.02.2006

Kulinarisches in Krankenlagern

Alles andere als fades Diät-Essen erwartet Gäste in zwei ehemaligen Krankenlagern in Mainz und Wiesbaden: In den Restaurants "Heilig Geist" und "Spital" werden kulinarische Köstlichkeiten statt bittere Pillen serviert.

Wo im 13. Jahrhundert noch kranke Menschen gepflegt wurden, können Genießer heute in der Mainzer Kneipe "Heilig Geist" in Gewölben Leckereien wie selbstgemachte Zitronen-Limonade oder Rumgugelhupf mit Schokolade genießen.

Das "Spital" war einst die erste Krankenstation Wiesbadens und lockt Besucher heute mit frisch hergestellten Cheese-Burgern und Salaten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »